FANDOM


Die Kaldorei, auch Nachtelfen genannt, sind wohl eines der ältesten Völker von Azeroth und haben die Geschichte sowie den Werdegang des Planeten maßgeblich beeinflusst. Aus ihnen gehen Naga, Quel'Dorei und Sin'dorei wie auch Satyren hervor. Von Stolz kann dabei aber jedoch keine Rede sein. Bisweilen ist es noch ungeklärt, ob Nachtelfen von den Trollen abstammen. Zumindest wird das von dem Volk der Elfen heftigst dementiert. Sie leben in den Gebieten Teldrassil, Eschental, Feralas, Winterquell, Dunkelküste und Mondlichtung.


Allgemeines

Aussehen und Alter

Das Aussehen der Nachtelfen mag einem normalen Humanoiden als gewöhnungsbedürftig erscheinen. Zwar haben Sie nicht soviele Absonderlichkeiten wie die Draenei, zum Beispiel Tentakeln oder Hörner, doch zählen auch bei den Kaldorei einige abstruse Äußerlichkeiten zu ihrem Erscheinungsbild.
Nachtelfen besitzen eine violette Hautfarbe. Diese kann, angefangen bei einem gräulich-violetten Farbton bis hin zu einem tiefen Lila, ein breites Farbspektrum aufweisen.
Die Augen weisen ein schimmerndes, nahezu pupillenloses Silber auf und nur in einigen Fällen variiert die Farbe zu einem tiefen Honiggold. Diese Farbgebung der Augen hat eine besondere Bedeutung inne.
Selbst die Haarfarbe ist in bunten Tönen gehalten und lässt keineswegs die 'einfachen' Farben erkennen, wie blond oder braun. Vielmehr können nachtelfische Haare beispielsweise ein schillerndes Grün oder ein tiefes Blau annehmen. Das wohl Auffälligste jedoch sind die langen Ohren, die Nachtelfen besitzen.
Die Statur von Nachtelfen ist sehnig bis kräftig. Zierliche Kaldorei dürften so ziemlich eine Seltenheit sein ebenso wie klein geratene Nachtelfen. Dieses Volk erreicht eine stolze Größe von bis zu 2,30m. Die weiblichen Vertreter können um die 2,20 erreichen, der männliche Part wird noch ein Stückchen größer.

Das Volk der Nachtelfen wird alt. Sehr alt. Generell gelten Kaldorei mit 300 Jahren als erwachsen und ihr Alter kann bis in die Jahrtausende hinein reichen. Noch heute gibt es Nachtelfen, die die Ära der Unsterblichkeit und die Epoche von Königin Azshara erlebten. Sie weisen ein Alter auf, das um die 10.000 Jahre liegen dürfte.

Die Augen

Silberne Augen sind wohl der Standard der nachtelfischen Gesellschaft, während Augen, welche eine warme, honiggoldene Farbe aufweisen, schon seit jeher eine besondere Bedeutung zugeschrieben wird.
Vor der Großen Teilung waren goldene Augen bei den Nachtelfen extrem selten und so wurde jenen, die diese Farbe hatten, eine große Zukunft prophezeit. Für die Geschichte bedeutende Personen wie Illidan Sturmgrimm und Königin Aszhara, wiesen ebenfalls diese Augenfarbe auf. Erst als sich im Laufe der Zeit herausstellte, welch' finstere Absichten die beiden Nachtelfen pflegten und wie düster die Zukunft dadurch wurde, schaffte man diesen Irrglauben aus der Welt. Tatsächlich sind goldene Augen kein Zeichen für eine große Zukunft, sondern eher ein Hinweis auf ein starkes, druidisches Potential.

Trotz alledem bedeutet dies nicht, dass jene Gesellen auch wirklich den Weg des Druiden einschlagen müssen oder es nur ihnen zugesagt wird. Das Potential zu haben, bedeutet nicht, es zu verstehen oder einsetzen zu können. So wurde Ilidan Sturmgrimm wie auch sein Bruder Malfurion von Cenarius im Druidentum unterrichtet, doch nur Malfurion ging diesen Pfad bis zum Ende. Ilidan hingegen tat sich schwer damit und wurde letztlich zu einem skurilen Abbild seiner selbst.


Die Gesellschaft (Kurzfassung)

Das Volk der Nachtelfen lebt in einer Hierarchie, die sich nach dem weiblichen Geschlecht richtet. Frauen bekleiden das Amt der Priesterinnen und Schildwachen und sind die militärische, religiöse und politische Führung ihres Volkes. Männer hingegen beschreiten das Druidentum und nehmen 'gewöhnliche' Rollen in der Gesellschaft ein, wie Koch, Schneider oder Ähnliches.

Mondpriester sind hierbei die oberste Instanz des Volkes. Kein Nachtelf würde es jemals wagen, eine Priesterin zu beleidigen, zu diffamieren oder etwas von ihr zu verlangen. Mondpriesterinnen sind hoch angesehene und respektierte Nachtelfen, sind die Führer der Schildwachen und verbreiten die Lehren von Elune in Form von Predigten oder Anbetungen. Ihr Wort ist daher im Volke gern gehört, wird als weise eingeschätzt und respektiert.
Aber auch im Kampf sind Priesterinnen keinesfalls zu unterschätzen. Sie sind geschult im Umgang mit der Mondgleve und sind außerdem mit dem Bogen der Schwesternschaft ausgestattet. Priesterinnen können die Macht von Elune anrufen, um so sengende Pfeile auf ihre Gegner zu schießen. Auf dem Höhepunkt ihrer Kraft und ihres Wissens, kann eine Priesterin sogar Scharen von Sternschnuppen herbeirufen und so ganzen Gegnermassen massiven Schaden zufügen. Aber auch psychisch sind Priesterinnen eine Stärkung der Truppen. Die Anwesenheit einer Schwester der Elune lässt Moral, Angriffskraft und Mut der Kriegertruppen steigen.

Schildwachen sind quasi die Soldaten der Nachtelfen, sie sind die Armee des Volkes und unterstehen dem Befehl der Mondpriester. Die Schildwache wurde kurz nach dem Krieg der Urtume gegründet und bis vor kurzem waren all ihre Angehörigen weibliche Nachtelfen. In den letzten Jahrtausenden gab es für die Schildwachen nichts Ehrenvolleres als das Volk gegen die Gefahren zu verteidigen und zu schützen. Ausgebildete Schildwachen sind selbstlose Kämpferinnnen, deren Wildheit und Leidenschaft im Kampf ihresgleichen sucht.

Druiden sind diejenigen, die nicht direkt zu der nachtelfischen Gesellschaft gehören. Sie kommen und gehen, wie es ihnen gerade in den Kram passt, und unterstehen auch nicht der aktuellen Führung der Kaldorei. In kriegerischen Zeiten fungieren Sie als Ratgeber, nehmen aber nur seltenst aktiv am Kampf teil.

Als Tyrande Whisperwind die Führung über die Nachtelfen übernahm, rief Sie die Armee der Wächter ins Leben. Wächterinnen sind furchtlose, bestens ausgebildete Kriegerinnen, die damals und heute die unterirdischen Gefängnisse bewachten. Wächter sind außerdem eine Art Staatspolizei bei den Nachtelfen, allgemein sagt man, dass jeder Nachtelfensiedlung ein Wächter zugeschrieben wird, der über Gesetz und Ordnung wacht, im Notfall auch Maßnahmen zu deren Durchsetzung ergreift.

Sonstiges

[Platzhalter]

Bedeutende NachtelfenpersönlichkeitenEdit

Tyrande Whisperwind

Malfurion Sturmgrimm

Illidan Sturmgrimm

Azshara, Königin Azshara

Ad blocker interference detected!


Wikia is a free-to-use site that makes money from advertising. We have a modified experience for viewers using ad blockers

Wikia is not accessible if you’ve made further modifications. Remove the custom ad blocker rule(s) and the page will load as expected.